Aufnahme der ätherischen Öle

Ätherische Öle, Essenzen und Absolues stehen uns in zwei Formen zu Verfügung: als Gas oder in flüssigem Zustand.

  • Gasförmig nehmen wir sie über die Nase auf.
  • Flüssig und in Kombination mit fetten Oelen, Meersalz, Milch, Rahm Honig oder Kleie wirken sie über die Haut auf unser Befinden ein.
  • Aromatherapeuten verordnen z. T. auch die innerliche (preorale) Einnahme, dies ist allerdings Laien nicht zu empfehlen! Der Grund dafür ist die Tatsache, dass die Oele unser Verdauungssystem durchqueren müssen und auf diesem Weg mit Verdauungssäften in Kontakt kommen, welche ihre chemische Zusammensetzung verändern können.


Jede Aufnahme von aetherischen Ölen, Essenzen oder Absolues hat einen doppelten Effekt. Einerseits wird das Gehirn angesprochen, damit werden hormonelle und intellektuelle Prozesse bei uns ausgelöst. Andererseits gelangen die Wirkstoffe über unsere Organe (Haut, Lunge, Magen oder Darm) in den Blutkreislauf und schlussendlich in den gesamten Körper. Anwendungsformen wie Bäder und Massagen erlauben die Aufnahme ätherischer Öle sowohl durch die Nase als auch über die Haut. Ätherische Oele sind bei korrekter Anwendung nebenwirkungsfrei und werden vom Körper innerhalb von 3 - 6 Stunden wieder ausgeschieden. Die Ausscheidung erfolgt über die Atmung, die Haut, den Stuhlgang, den Harn und bei Stillenden über die Muttermilch.

Ätherische Öle kompetent und gewissenhaft einsetzen: Besuchen Sie unsere Aromatherapie Kurse!


Florentia
Sela Zentrum GmbH
Gartenstadtstrasse 7  
3098 Köniz 
031 842 12 00
info@florentia.ch
 
Back to top